Frühlingszwiebel richtig herum setzen
Mein Balkongarten-Projekt Traumgarten

Neuer September, neues Pflanzglück

Der September zeigt sich gerade von seiner schönsten Seite: sonnig und warm, dabei nicht zu heiß. Ein Spätsommer wie aus dem Bilderbuch. Oder sagen wir mal das, was ich gerne als Hochsommer gehabt hätte. Aber immerhin kann man noch komfortabel abends auf dem Balkon sitzen und Pläne schmieden, was man fürs nächste Jahr alles umsetzen will. Denn nun ist es Zeit für das Setzen der Frühlingsblüher.

Das Gartenjahr kennt auch auf dem Balkon keine richtige Pause. Im Sommer hat man alle Hände voll zu tun, um mit dem Gießen nachzukommen, im Winter grübelt man darüber, was man alles anbauen möchte. Ich werde mich an Salat und Tomaten versuchen, mal sehen, ob ich das hinbekomme auf meinen 2 Quadratmetern. Aber jetzt, von September bis November, ist der Moment bekommen, die Frühlingsblüher zu setzen. Meine Traubenhyazinthen und Tulpen waren wenig erfolgreich, deshalb habe ich mich dieses Mal für Zwerg-Irisen (wenn das der Plural von Iris ist) entschieden.

Zu den Frühlingsblühern im Februar, März und April zählen unter anderem:

  • Schneeglöckchen
  • Tulpen
  • Hyazinthen
  • Anemonen
  • Narzissen
  • Krokusse
  • Märzenbecher (sieht dem Schneeglöckchen zum Verwechseln ähnlich)
  • Blaustern
  • Iris
  • Einige Viola-Arten

Wie du siehst, hast du eine große Auswahl an Farben und Blütenformen. Ich habe mich für die Zwerg-Iris entschieden, die ab April blüht und in etwa so aussehen sollte wie die Iris aus dem Botanischen Garten Berlin auf dem Foto unten, nur halt in klein. Also perfekt für meinen Mikro-Balkon.

Frühlingsblüher richtig setzen

Wenn du auch ein paar bunte Akzente im Frühjahr auf deinem Balkon genießen willst, dann kommst du nicht daran vorbei, dir ein paar Kübel mit Zwiebeln anzulegen. Kübel deshalb, weil die Kästen ja meistens dauerhaft besetzt sind. Wenn die Frühlingsblüher fertig geblüht haben, kannst du den Blumentopf einfach in eine Ecke stellen, sodass du direkt auf die Sommerblüher blicken kannst. Und mal ganz abgesehen davon sieht es ja auch sehr freundlich aus, so ein Arrangement auf dem Balkontisch oder auch der Fensterbank mit unterschiedlichen Blumentöpfen.

Blumenzwiebeln im Tontopf

Was tun mit verblühten Frühlingsblüher-Zwiebeln?

Wenn dann die Sommerblüten die Frühlingsblüher ablösen, lass die Blätter der Frühlingsblumen einfach eintrocknen. Die Zwiebel sammelt so Kraft für das neue Frühjahr. Du kannst sie also immer wieder aussetzen. Dazu musst du nur das vertrocknete Laub entfernen und die Zwiebeln trocknen lassen. Natürlich nur die gesunden, wenn du irgendwo Schimmelflecken oder Schädlingsbefall entdeckst, entsorge sie lieber.

Was du für das Setzen deiner Frühlingsblüher brauchst:

  • Einen Tontopf mit Loch im Boden, der tief genug ist (schau auf die Packung, wie tief die Zwiebeln gesetzt werden müssen)
  • Blumenerde
  • Tonscherben für die Drainage
  • Blumenzwiebeln deiner Wahl

Lege die Scherbe über das Loch im Boden (verhindert Stauwasser und Fäule), befülle den Boden mit etwas Erde.

Jetzt musst du auf die Packung schauen: Wie tief muss die Zwiebel gesetzt werden? In meinem Fall recht tief, 8-10 cm. Dann die Zwiebel einsetzen und zwar so, dass der Spross auch in die richtige Richtung zeigt: Nach oben, wie du es auf dem Titelfoto siehst. Dann die Zwiebel zudecken und dann Topf an einen vor Witterung geschützten Ort stellen. Frühlingsblüher brauchen Frost, deshalb brauchst du sie nicht großartig einzudecken wie andere Pflanzen den Winter über. Und reinholen solltest du sie auch nicht.

Viel Erfolg mit deinen Frühlingsblühern und bis nächsten Mittwoch,

 

 

 

Balkon oder Garten: Was passt besser zu dir?

Balkon ohne Sonne? Erfahre mehr darüber, wie du aus dunklen Ecken eine grüne Oase machen kannst.

7 Punkte Balkon Checkliste

Die 3 größten Fehler der Balkongartenplanung und wie du sie vermeidest.

Erfahre in diesen Beitrag, wie man Balkonkästen für die Bepflanzung richtig vorbereitet.

Von diesen 3 Dingen solltest du dich sofort trennen, wenn du mehr Ordnung schaffen willst.

Kalkränder am Blumentopf? Das muss nicht sein. Mit diesem einfachen Hausmittel entfernst du sie ganz einfach.