Lifestyle

Probleme leichter meistern – ein Interview mit Coachin Theresa Kellner

Künstler und Selbstsorge – ein heikles Thema, denn gerade Kreative laufen besonders häufig Gefahr, sich zu verausgaben. Künstler müssen viel stärker als andere um die Wertschätzung ihrer Arbeit kämpfen und sich gegen Widerstände von außen behaupten. „Juchee, mein Kind wird Künstler“ hat man wohl noch nie Eltern rufen hören. In diesem Beitrag rede ich mit Theresa Kellner – Coach und kreative Querdenkerin – darüber, wie Selbstsorge für kreative Menschen gelingen kann.

Theresa lebt und arbeitet in Berlin. Auf beruflichen Umwegen mit dem Ziel Modedesignerin, Dirigentin, Lehrerin, Schriftstellerin, Archäologin oder Journalistin zu werden, landete sie im Verlagswesen und einer Fotoagentur. Doch sie blieb nicht dabei und fand das Coaching für sich. Heute ist die selbstständig als ausgebildeter systemischer Coach, Autorin und Bloggerin und unterstützt Menschen dabei, ihre Träume zu verwirklichen.

Liebe Theresa, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast für ein Interview. Neben Deiner Tätigkeit als Coach und Bloggerin bist Du jetzt auch mit einem Podcast am Start – wie bist Du auf die Idee gekommen und was sind die Themen, die Du in Deinem Podcast besprichst?

Theresa: Die Idee für einen eigenen Podcast trage ich schon seit ca. 3 Jahren mit mir. Jetzt hat sich der Zeitpunkt stimmig angefühlt (und ich konnte mich endlich für einen Namen entscheiden), so dass er Ende Februar an den Start gegangen ist. Es ist ein total schönes und aufregendes Projekt, das es mir ermöglicht auf eine ganz andere Art zu kommunizieren. Im Grunde verrät der Name „Make it simple“ schon worum es im Kern geht. Ich möchte meinen Hörerinnen und Hörern Impulse geben, die das Leben leichter machen. Das können persönliche Geschichten sein, Coachingtools oder Tipps und Tricks, die sie unterstützen das Leben in die Hand zu nehmen, es selbstbewusst zu gestalten und aus der Leichtigkeit heraus zu genießen. Das Spektrum der Themen reicht daher von Achtsamkeit über Selbstbewusstsein, Kreativität und Nachhaltigkeit und umfasst persönliche Weiterentwicklung in all ihren Facetten.

In der ersten Folge geht es gleich um eine der ganz großen Fragen: Wie geht man mit Problemen leichter um? Wie kann man denn, besonders als Künstler oder kreativer Mensch, leichter mit Problemen umgehen?

Theresa: Kreative Menschen sind meiner Erfahrung nach oft mit einer besonderen Sensibilität gesegnet, was bei Problemen dazu führt, dass sie sich diese auch mehr zu Herzen nehmen und sich stärker hinterfragen als andere. Persönlich und auch in meiner Arbeit als systemischer Coach habe ich gelernt, dass es wichtig ist sich bei Schwierigkeiten nicht so sehr auf das Gedankenkarussell einzulassen und in die Achterbahn der Gefühle einzusteigen. Das Drama bringt uns an dieser Stelle keinen Zentimeter weiter und macht nur unschöne Sorgenfalten. Stattdessen ist es wichtig, so gut es geht, Ruhe zu bewahren, nicht zu grübeln und sich etwas Gutes zu tun, so dass der Kopf wieder klar denken kann und die Lösung sieht, wenn sie auftaucht. 

Hast Du vielleicht einen Tipp für alle, die dazu neigen, Probleme zu wälzen und nicht so souverän mit Emotionen umgehen können?

Theresa: Souverän mit Problemen umzugehen, ist uns als Menschen leider nicht in die Wiege gelegt. Das Gehirn orientiert sich seit der Steinzeit schon immer an Sicherheit und Komfort, weshalb es bei Schwierigkeiten leicht passiert, dass wir in Sorgen und Grübeleien versinken. Mein Tipp wäre es hier, möglichst einen emotionalen Abstand zum Problem zu finden (es z.B. nicht als Weltuntergang zu betrachten, sondern einfach als einen Umstand, der auch wieder geht) und den Fokus auf all das zu lenken, was gerade funktioniert, gut ist und wie mögliche Lösungen aussehen können. Und: um Hilfe bitten! Gerade wir Frauen tun uns oft unglaublich schwer, nach Hilfe zu fragen oder zu zeigen, wenn es uns nicht gut geht. Sich verletzlich zu zeigen und auf Freunde oder auch auf einen Coach zuzugehen, ist jedoch keinesfalls Schwäche, sondern pure innere Stärke und gelebte Selbstfürsorge. 

Mit welchen Themen oder Herausforderungen kommen die Menschen zu Dir? Gibt es bestimmte Dinge, die besonders häufig auftauchen?

Theresa: In meiner Arbeit unterstütze ich vor allem facettenreiche, kreative (und auch oft hochsensible) Frauen, die ihr Leben bewusst gestalten, innere Blockaden überwinden und ihr Potenzial entfalten möchten, um ihren Träumen näher zu kommen. Die Themen, um die es sich dabei dreht, sind vor allem Stärkung des Selbstwertes und Selbstbewusstseins, berufliche Neuorientierung und Visionsfindung.

Welche Erwartungen darf man haben, wenn man einen Coaching-Termin bei Dir bucht?

Theresa: Ein Coaching bei mir ist wie eine wohltuende Entdeckungsreise zu sich selbst. Eine Session bietet einen geschützten Rahmen, in dem ich mit persönlich abgestimmten Übungen und Fragen meine Klientinnen dabei unterstütze, die von ihnen gewünschten Antworten zu finden und vor allem mit konkreten Schritten nachhaltig ins Handeln zu kommen. Denn das macht für mich die besondere Magie von Coaching aus: Während wir auch bei Büchern, Workshops oder Seminaren wertvolle Impulse erhalten, nehmen wir oft doch nur das Wissen mit nach Hause und tun uns mit der Umsetzung schwer. Im Coaching setze ich genau da an, stärke das Vertrauen meiner Klientinnen und ermögliche es ihnen mit Klarheit ihr Leben auf eine ganz neue Weise in die Hand zu nehmen. 

Zu den Sessions gibt es je nach gebuchtem Paket außerdem unbegrenzten E-Mail-Support sowie inspirierende Zusatzmaterialien für Impulse über die Coachings hinaus. 

Wo kann man Dich demnächst einmal „live“ erleben?

Da sich in den letzten Monaten vieles um den Podcast gedreht hat und ich momentan mitten in einem Umzug stecke, stehen gerade leider keine neue Live-Termine an. Für meine Newsletter-Community biete ich jedoch einmal im Monat eine Coaching Live Session via YouTube zu meinen Herzensthemen an und spätestens ab dem Sommer wird es wieder Workshops und Vorträge mit ganz viel persönlichem Austausch geben.

Weißt Du schon, wann die nächste Folge Deines „Make it simple“-Podcasts kommt und worum es gehen wird?

Theresa: Die neuen Folgen meines Podcasts gehen jeden Dienstagmorgen online und sind auf iTunes, Spotify und Podigee zu finden. Die nächsten Themen, die ich gerade vorbereite sind unter anderem Impulse zum Loslassen, Tipps für den Umgang mit Rückschlägen, wie man lockerer zu der Angst vor Fehlern wird und wie unsere Vorstellungskraft unser Leben verändern kann. Demnächst werden meine Solofolgen außerdem noch mit spannenden Interviews mit sehr inspirierenden Menschen ergänzt, worauf ich mich riesig freue. 

Vielen lieben Dank , dass Du dir trotz Umzug und Arbeit die Zeit für dieses Interview genommen hat, liebe Theresa.

Wer mehr erfahren möchte, kann das gerne auf Theresas Website tun. Hier geht es zu ihrem Instagram-Profil.

Viel Spaß beim Kennenlernen von Theresa und ihrer Arbeit und bis nächsten Mittwoch

Prophylaktische Kennzeichnung dieses Interviews als unbeauftragte und unbezahlte Werbung.