Mein Balkongarten-Projekt Stauden Traumgarten

Balkonpflanzen für Halbschatten

Ihr kennt das: Man streift durch die Gärtnerei auf der Suche nach etwas Neuem für den Balkon. Man greift nach einem Topf und schaut auf das Etikett. Das Symbol darauf zeigt eine halb gefüllte Sonne, darunter steht: „für Halbschatten geeignet“. Was genau ist mit dem Etikett „für Halbschatten geeignet“ eigentlich gemeint? In diesem Artikel schauen wir uns diesen Lebensbereich unserer grünen Freunde einmal ganz genau an.

Es ist nicht immer einfach, einen kleinen Garten oder Balkongarten als Standort richtig einzuschätzen. Ich selbst bin über Jahre davon ausgegangen, dass ich einen reinen Schattenbalkon habe und dementsprechend meine Bepflanzung zusammenstellen muss. Das hatte zur Folge, dass mir eine Fuchsie und eine Hortensie regelrecht in der Morgensonne verbrannt sind. Zu dumm.

Was bedeutet Halbschatten?

Halbschatten bedeutet, dass auf deinem Balkon 3-6 h Sonne ist. Weniger bedeutet, dass du einen schattigen oder vollschattigen Balkon hast und mehr bedeutet, dass dein Balkon sonnig ist. Scheint die Sonne den ganzen Tag, bezeichnet man das als „vollsonnig“. Das wäre etwa bei einem nach Süden ausgerichteten Balkon der Fall.

Jeder Standort bringt andere Bedingungen für deine Pflanzen mit sich. Es kann auch sein, dass die Brüstung deines Balkons ein anderer Standort ist als der Rest deines Balkons. Bei mir scheint de Sonne auf die Brüstung von Morgens bis mittags, damit ist der Standort als sonnig zu klassifizieren. Kein Wunder, dass meine empfindlichen Hortensien dort braune Ränder bekommen haben, meine Gräser sich hingegen sehr wohl fühlen. Auch spielt es eine Rolle, wann die Sonne auf deinen Balkon scheint: Morgensonne ist weniger aggressiv als Nachmittagssonne.

Fassen wir also zusammen: Was ist Halbschatten?

  1. Min. 3h Sonneneinstrahlung
  2. Max. 6h Sonneneinstrahlung
  3. Sonne am Morgen/Vormittag

Ist dein Balkon grundsätzlich außerhalb der Sonnenzeit hell, z.B. wegen heller Mauern oder Fenstern, die die Sonne reflektieren, kann es sein, dass es empfindlichen Pflanzen zu hell ist und sie eingehen. Das ist mir etwa mit meiner Fuchsia passiert. Es war einfach zu viel Licht.

Welche Pflanzen eignen sich denn für so einen Standort?

Es gibt noch viel mehr, aber mit diesen Pflanzen habe ich besonders gute Erfahrungen gemacht.

Grüne Blätter/Hintergrund:

  • Farne (mit festen Blättern, etwa Wurmfarn)
  • Die meisten Carex-Gräser (Seggen)
  • Pfefferminze
  • Zitronenmelisse
  • Manche Funkien-Arten

Mit Blüten:

  • Hortensien (Vorsicht bei Mittagssonne im Sommer)
  • Astilbe (Prachtspiere, gibt es auch in einer Zwergform)
  • Tränendes Herz (wurde mir empfohlen, habe ich selbst noch nciht ausprobiert)

Das sind also 8 Balkonpflanzenarten, die man in unterschiedlichen Formen und Größen kaufen oder mit anderen Gärtnern tauschen kann. Die meisten Balkonbesitzer haben weniger Vielfalt auf ihrem Balkon 😉

Wenn du eine große Auswahl suchst: Kommendes Wochenende ist Staudenmarkt im Botanischen Garten.

Viel Spaß beim Bepflanzen,