So kommst du zu deinem Traumbalkon mit 7 einfachen Fragen – die ultimative Anleitung für Balkongarten-Newbies

Der Winter hat sich zumindest in meiner Gegend dieses Jahr fast nicht blicken lassen. Nicht, dass ich darauf bestünde. Es geht für mich auch ohne Glatteis und aufgeplatzte Frostlippen. Jetzt, da die Tage spürbar länger werden, ist genau der richtige Zeitpunkt, um mit der Anzucht zu beginnen. Wenn die Gestaltung deines Balkons in diesem Jahr zu deinen Projekten zählt, dann habe ich hier 7 einfache Balkongartenfragen für dich, damit dein Traum vom grünen Paradies in der Stadt wahr wird.

Wie viele Stunden Sonne hat dein Balkon?

Finde heraus mit wie viel Sonneneinstrahlung du es zu tun hast. Das nennt man auch Standortanalyse. Die meisten verschätzen sich kolossal, wenn es darum geht, die Sonneneinstrahlung richtig zu bewerten. Ich bin da keine Ausnahme. Ich lebe schon ein paar Jahre in meiner Wohnung, der Balkon ist nach Osten ausgerichtet. Ich hatte deshalb immer angenommen, dass schattenliebende Pflanzen genau richtig wären. Aber weit gefehlt! Mein Balkongarten hat bis mittags Sonne, das bedeutet, dass meine Pflanzen auch die heiße Mittagshitze zu spüren bekommen, wenigsten für 1-2 Stunden im Sommer. Kein Wunder also, dass Hortensien und Vergißmeinnicht da nicht mithalten konnten und nach kurzer Zeit eingegangen sind. Meine fehlende Kenntnis über den richtigen Standort hat mir nicht nur den ein oder andern unnötigen Pflanzentod beschert.

Wer sich nicht ausführlich mit den Lichtverhältnissen befasst, der wird tiefer in die Tasche greifen müssen.

Wie viel Regen fällt auf deinen Balkon?

Ähnlich wie mit der Sonneneinstrahlung verhält es sich auch mit dem Regen: Kommt überhaupt Regen in deine Kübel und Kästen oder wirst du immer dafür sorgen müssen, dass deine Pflanzen ausreichend Wasser haben? Was passiert, wenn du verreist? Oder wird dein Balkon von Regenwasser nahezu überschwemmt? Gut für dich, das bedeutet weniger Gießarbeit. Allerdings solltest du dann nicht unbedingt solche Pflanzen wählen, die keine nassen Füße vertragen. Und wenn doch, dann sorge für besonders gute Drainage.

Gibt es feuchte Ecken auf deinem Balkon?

Ist dein Balkongarten eher trocken und hell, aber in manchen Ecken herrscht ein anderes Klima? Herzlichen Glückwunsch, dann hast du gleich eine größere Auswahl. Denn ich feuchten Ecken gedeihen die meisten Hosta-Arten ganz besonders gut. Auch viele Farne bevorzugen dunkle und feuchte Standorte, ebenso das bereits erwähnte Vergißmeinnicht. Und Hortensien erst, sie blühen regelrecht auf, wenn es von der trocken-sonnigen Balkonbrüstung eher waldähnlich wird.

Wie windig ist es auf deinem Balkon?

Nicht jede Pflanze verträgt es, wenn der Wind durch sie hindurchfegt. Manche Blütenköpfe könnten abbrechen und das wäre kein schöner Anblick. Mein Tipp, wenn du einen windigen Balkongarten hast: Gräser. Es gibt sie in fast allen Größen und meiner Erfahrung nach vertragen gerade die kleinen kompakten Arten wie die Schwingel oder auch das dramatische Japanische Blutgras einen ordentlich Sturm ohne Probleme. Auch kleinwüchsige Schafgarben sind hart im Nehmen.

Säubere die Balkoninnenseite regelmäßig

Je nach Brüstung können sich Moos, Staub und Algen bilden und dein Balkon dunkel und unaufgeräumt erscheinen lassen. Staub setzt sich besonders in der Großstadt gerne und ist schnelle entfernt. Algen und Moos hingegen bekommst du mit einer Laugenlösung und mit einer Wurzelbrüste in den Griff.

Farbkoordinierung deiner Balkonkästen

So bunt zusammengewürfelt die Bepflanzung auch sein kann ohne chaotisch zu wirken, was die Pflanzgefäße betrifft, wirkt eine einheitliche Farbgebung harmonischer und bringt das Grün noch besser zur Geltung. Gerade dunkle Balkone können von hellen Kübeln profitieren und freundlicher wirken.

Jetzt Newsletter abonnieren

Newsletter-Abonnenten werden bevorzugt behandelt: Erfahre als erster, wenn neue Beiträge online sind, es neue Produkte in meinem Etsy-Shop gibt und mein Online-Kurs öffnet.

Du erhältst gleich eine Mail mit einem Bestätigungs-Link auf den du klicken musst, sonst darf ich dich nicht in meinen Newsletter ausnehmen. Schau auch in deinem Spam-Ordner nach.

Marketing von

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit Nutzung dieser Seite erklären Sie sich einverstanden, dass ihr Nutzerverhalten mitverfolgt wird.
error: Content is protected !!