Farne Mein Balkongarten-Projekt Stauden

#balkonneid: Warum Dein schattiger Balkon dich nicht glücklich macht

Hey lieber Pflanzenfreund,

träumt du auch von Lavendel, Thymian oder Rosen auf dem Balkon, aber leider liegt dieser im Schatten? Als Stadtgärtner ist es gar nicht so leicht, Balkonpflanzen ohne Sonne so auszuwählen, dass diese sich wohlfühlen und einem mindestens so viel Freude bereiten wie Salbei, Rosen oder der Schmetterlings-Magnet Fetthenne. In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du aus einem schattigen Balkon mit wenig bis gar keiner Sonne ein grünes Paradies schaffen kannst.

Welche Pflanzen für den schattigen Balkon?

Auch beim Balkongärtnern gilt die Regel der großartigen Beth Chatto: Für jede Pflanze der richtige Standort. Wenn du wie ich einen schattigen Balkon hast, ist das kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken, nur weil mediterrane Pflanzen und leider auch viele bienenfreundliche Exemplare dort eingehen würden. Es gibt eine große Auswahl an Balkonpflanzen, die es lieber dunkel mögen. Hier stelle ich dir 3 meiner Lieblingspflanzen vor.

1. Farne

Zu den wohl bekanntesten Exemplaren, die Schatten vorziehen, gehören wohl die Farne. Nicht nur, dass sie dunkle Ecken lieben. Es gibt viele Farnarten, die winterhart sind, und damit auch kompatibel für den harten Berliner Winter. Nur sollten sie nicht allzu sehr dem Wind ausgesetzt sein. Aber das kann man ja für den Winter arrangieren. Mal ganz abgesehen davon, dass Farne kaum Schädlinge haben und selten krank werden und sie auch derzeit eine Renaissance erleben. Mit ihren gefiederten Blättern sorgen Farne für eine spannende, abwechslungsreiche Optik im Kübel. Und es gib sie nicht nur in grün: Es gibt bronzefarbige und solche, die sehr dunkle Blätter mit hellen Zeichnungen haben.

Farnhaus Botanischer Garten Berlin

2. Hosta /Funkie (s.Beitragsbild)

Nicht nur im Garten gedeiht die Funkie oder Hosta, auch auf dem Balkon macht sie sich sehr schön. Der Vorteil: Schnecken schaffen es eher selten in den dritten Stock. Denn Hostas, auch Herzblattlilien genannt, sind das 3-Sterne-Menü für Schnecken. Auch sehen sie in einem hohen Gefäß sehr schön aus. Und wenn sie im Sommer erst so richtig wuchert, macht der Anblick der weichen herzförmigen Blätter dieser Blattschmuckstaude das Gärtnerherz doch erst richtig glücklich. Funkien gibt es ebenfalls in verschiedenen Färbungen: vom extraterristrischen Blau über gelbgrün, gestreift oder eben klassisch monochrom – der Kombinationsfreude ist keine Grenze gesetzt.

3. Edellischen (Neu Guinea Impatiens)

Das Edellieschen mag dunkle, feuchte Ecken ebenso gerne wie Farn und Funkie, zudem blüht das Edellischen auch noch. Was für eine schöne Abwechslung zu all dem Blattgrün, wenn hier und dort eine weiße Blüte auftaucht. Auch für einen Mondscheingarten eignet sich das Edellieschen, wenn es denn weiße Blüten trägt. Denn diese reflektieren das Mondlicht und stechen so aus dem Dunkel heraus.

Diese drei Balkonpflanzen machen schon ziemlich was her. Da muss man der 08/15-Bepflanzung mit Geranie und Co. wirklich nicht nachtrauern, oder?

Welches Problem hast Du mit deinem Balkon bisher gehabt? Schreib es in die Kommentare!

Viel Spaß bei der Balkonbepflanzung und bis nächsten Mittwoch,

 

 

 

Lade Die hier meinen 7-Punkte-Balkon-Check runter und mach deinen Balkon sommerfit!

7 Punkte Balkon Checkliste

Die 3 größten Fehler der Balkongartenplanung und wie du sie vermeidest.

Erfahre in diesen Beitrag, wie man Balkonkästen für die Bepflanzung richtig vorbereitet.

Von diesen 3 Dingen solltest du dich sofort trennen, wenn du mehr Ordnung schaffen willst.

Kalkränder am Blumentopf? Das muss nicht sein. Mit diesem einfachen Hausmittel entfernst du sie ganz einfach.